Русский
English
Deutsch

Hanse (althochdeutsch Hansa, buchstäblich "Gruppe", "Gefolge", "Schar") ist die Bezeichnung für den in den XII. bis XVII. Jh. existierten Zusammenschluss der deutschen Freien Städte, die dank ihrer günstigen geographischen Lage die Warenströme zwischen der Ost- und der Nordsee kontrollierten. In ausländischen Partnerstädten hatte die Hanse ihre Vertretungen und Niederlassungen. Die in verschiedenen Zeiträumen bis zu 170 Städte in West- und Nordeuropa sowie in Baltikum und Russland vereinigte Hanse spielte eine bedeutsame Rolle in der Entwicklung des Handles, der diplomatischen Verbindungen und des kulturübergreifenden Dialogs im gesamteuropäischen Raum.

Die Verbindungen der Hanse mit russischen Städten bildeten eine Epoche in der Geschichte der letzteren. Die engsten Verbindungen mit der Hanse unterhielt Weliki Nowgorod, eine Stadt, in welcher sich sogar die gröβten Niederlassungen der Hanse - der Gotische und der Deutsche "Kaufhöfe" der ausländischen Kaufleute - befanden. Die wichtigsten Ausfuhrwaren waren damals in Russland Pelze und die Fellgewinnungsorte wurden durch Nowgorod kontrolliert. Aus Pskow wurde nach Europa vorwiegend Wachs ausgeführt, das die wichtigste Bedeutung für die Beleuchtung der Wohnräume hatte, da es als Rohstoff zur Kerzenherstellung diente. Regelmäβig, wenn auch in geringeren Umfängen, erfolgte der Handel ebenfalss mit anderen Städten im Nordwesten Russlands. Die Hanse existierte formal bis 1669, war aber nicht mehr die frühere mächtige Vereinigung. Innerhalb des Hansebundes verstärkten sich innere Widersprüche zwischen den Städten und mehrere Städte setzten oftmals ihre eigene, selbständige Politik durch, was zu einer Entfremdung zwischen ihnen führte. Das Aufhören der Tätigkeit des Hansebundes erfolgte mit der Welthandel-Umorientierung auf die Überseegebiete hinter dem Atlantik und mit der Entwicklung neuer Formen von Wirtschaftsbeziehungen.

1980 war in Holland der 700. Jahrestag der Hansegründung begangen worden und im gleichen Jahr erfolgte in der niederländischen Stadt Zwolle zur Handels- und Tourismusunterstützung die Gründung einer Organisation unter dem Namen "Hansebund der Neuzeit" (die oftmals inoffiziell "Neue Hanse" genannt wird). Seit diesem Zeitpunkt werden für das Festival "Hansetage der Neuzeit" jährlich einige Tage vorgesehen, während welcher in einer der Städte der Neuen Hanse feierliche Veranstaltungen stattfinden. Ausstellungen, Messen und andere mit dem Thema Handel im Zusammenhang stehenden städtischen Veranstaltungen der Hansetage richten sich auf die Wiederherstellung des Geistes des mittelalterlichen Hanseatischen Bundes. Die Stadt - Festivalempfängerin und die Gaststädte möchten sich dabei als Städte mit einer reichen Geschichte zeigen, deren wesentlicher Teil mit der mittelalterlichen Hanse verbunden war. Daneben erfolgen während der Festivals internationale Foren, in welchen Vertreter der Städte der Neuen Hanse aktuelle Probleme der politischen sowie der wirtschaftlichen und der kulturellen Zusammenarbeit diskutieren.

2009 fand das Festival in Russland erstmals in Weliki Nowgorod statt. Folgende internationalen Hansetage finden in Russland 2033 in Pskow statt.

Die "Hansebund der Neuzeit" verbindet heute 176 Städte in 16 Europaländern. Die offizielle Webseite der Neue Hanse finden Sie unter http://hanse.org.